Product Solutions Security Resources About Login
Ihr Leitfaden für interne Kommunikation und Mitarbeiterengagement
10 versteckte Kosten, wenn Unternehmen nicht digitalisieren
10 versteckte Kosten, wenn Unternehmen nicht digitalisieren
Der Fehler, den 47% aller Unternehmen machen, und welcher eine Milliarde Dollar jährlich kosten kann, ist es keine digitale, interne Kommunikationsstrategie zu haben. Die Digitalisierung der internen Kommunikation und Etablierung eines digitalen Arbeitsplatzes kann eine Organisation revolutionieren, finanzielle Ressourcen einsparen und das Unternehmen wettbewerbsfähiger machen. Systeme und Prozesse, die über einen digitalen Arbeitsplatz abgewickelt werden können, arbeitet mit maximaler Effizienz. Produktivität, Engagement und Erfahrung profitieren alle von einem digitalen Arbeitsplatz, und der Erfolg und die Einsparungen kommen nicht nur dem Unternehmen sonder auch den Kunden und Klienten zugute. 80% der weltweiten Belegschaft stehen sind an vorderster Front tätig und haben keinen festen Arbeitsplatz oder Schreibtisch was dazu führt dass sie von der Unternehmenskommunikation ausgeschlossen werden. Um diese Mitarbeiter zu erreichen, benötigen Unternehmen eine Business-Kommunikations-App, die speziell auf mobile Mitarbeiter zugeschnitten ist. Laut der Forscherin Kristine Dery vom MIT-Zentrum für Informationssystemforschung übertreffen Unternehmen, die einen digitalen Arbeitsplatz nutzen, ihren Wettbewerb dank einer engagierten und produktiven Belegschaft. Tatsächlich übertreffen Unternehmen mit einem höheren Engagement der Mitarbeiter die Konkurrenz um 20%. Aber Arbeitgeber geben nur etwa 1% Ihrer Gesamtausgaben für Technologien für eben diesen Bereich aus, was dazu führt, dass dieser wichtige Teil der Belegschaft nicht integriert ist und das kostet viel Geld. Hier sind einige der versteckten Kosten, die Unternehmen, welche sich gegen eine Digitalisierung entscheiden zu tragen haben:

1. Mangel an zuverlässigen Tech-Ergebnissen bei geringer Retention

Nach Angaben der New York Times leiden Unternehmen unter extrem geringer Retention, wenn sie keine gute Technologie für die Unternehmenskommunikation verwenden. In der Tat ist es 450% wahrscheinlicher, dass Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlassen, wenn Sie dem technologischen Fortschritt hinterher hinken.

2. Geringere Produktivität ohne einen digitalen Arbeitsplatz

Ohne einen digitalen Arbeitsplatz verlangsamt das Papierschieben die Produktivität. Management und Mitarbeiter verbringen mehr Zeit damit, Aufgaben zu erledigen. Einige Schätzungen zeigen, dass Arbeit mit einem digitalen Arbeitsplatz fünfmal schneller erledigt wird.

3. Die große Kluft zwischen Management und Mitarbeitern

Die engagiertesten Mitarbeiter sind am besten über ihr Unternehmen informiert und haben die direkteste Kommunikation mit dem Management, ein Vorteil eines digitalen Arbeitsplatzes. Statistiken zeigen jedoch, dass diese Mitarbeiter in der Minderheit sind. Fast 50% der Arbeitnehmer geben an, dass sie keinen klare Vorstellung über die Ausrichtung ihres Unternehmens haben. 84% glauben nicht, dass sie genug Informationen vom Management erhalten. Und 75% fühlten sich uninformiert, wenn es um politische Veränderungen ging. Bei einer solchen Kluft in der Unternehmenskommunikation wechseln die Mitarbeiter eher zu einem anderen Job.

4. Abgekoppelte Frontline Belegschaften haben die geringste Beteiligung

Es gibt 2,7 Milliarden Frontarbeiter auf der Welt. Aber nur 13% von ihnen fühlen sich bei der Arbeit engagiert. Das sind über 20 Prozentpunkte weniger als ein durchschnittlicher Arbeiter. Die Mitarbeiter an vorderster Front erhalten auch die geringsten Investitionen in die digitale Arbeitsplatztechnologie und werden häufig von der internen Kommunikation ausgeschlossen. Durch die Verknüpfung dieser Mitarbeiter mit einer Business-Kommunikations-App werden diese mit Informationen versorgt und befähigt. Jeder Mitarbeiter möchte in Unternehmensupdates eingebunden werden.

5. Die tatsächlichen Kosten einer Belegschaft ohne digitalen Arbeitsplatz

Geringeres Engagement führt zu einer geringen Produktivität. Aber es gibt eine wasserfeste Nummer, die mit diesem Verlust verbunden ist? Fehlendes Engagement kostet Unternehmen, Umfragen zufolge, jedes Jahr unglaubliche 450 Milliarden Dollar. Die Kosten-Nutzen-Analyse eines digitalen Arbeitsplatzes zeigt, dass eine einfache strategische Verlagerung der internen Kommunikation unnötige Geschäftsverluste wie diese vermeiden kann. Screenshot of confirmation campaign on mobile device

6. Misskommunikation mit einem hohen Preisschild

Jedes Jahr verlieren Unternehmen 37 Milliarden Dollar durch Missverständnisse. Eine Business-Kommunikations-App kann klare Informationen für Endbenutzer optimieren. Und mit einer digitalen Arbeitsplatzplattform wie Beekeeper stellt eine Bestätigungskampagne sicher, dass der Empfänger die Nachricht gelesen hat, um die Wahrscheinlichkeit von Missverständnissen zu reduzieren.

7. Zeitverschwendung und Produktivitätsverlust durch hohe Belegschafts-Fluktation

Branchen mit schreibtischlosen Mitarbeitern weisen die höchsten Fluktuationsraten auf. Einzelhandelsgeschäfte haben einen Turnover von ca. 67%. Bei Märkten und Fast-Food-Restaurants sind fast 100%. Mitarbeiter verlassen Arbeitsabläufe und es dauert durchschnittlich 41 Tage, um eine offene Position zu besetzen. Das ist eine lange Zeit, um Personal zu ersetzen, was die Produktivität senkt und den Umsatz reduziert. Die meisten Mitarbeiter verlassen einen Job, weil sie nicht emotional in das Unternehmen investiert sind. Durch die Digitalisierung und Erschaffung eines digitalen Arbeitsplatzes wird die Brücke, selbst zu den schwer erreichbaren Arbeitskräften, geschlagen. Integration in die Unternehmenskommunikation führt zu einer besseren emotionalen Unternehmensbindung und geringerer Fluktation.

8. Die Kosten für den Ersatz und die Umschulung von Mitarbeitern

Die durchschnittlichen Kosten für den Austausch eines Stundenarbeiters liegen zwischen 16% und 20% des Jahreslohns. Unternehmen mit Mitarbeitern an vorderster Front sind mit den höchsten Fluktaionsraten und damit den höchsten Kosten für Mitarbeiterersatz und -training konfrontiert. 1 Hotels in New York wollten einen Weg finden, ihr Team zu integrieren und engagieren und somit an das Unternehmen zu binden. Als sie Beekeeper als ihren digitalen Arbeitsplatz implementiert haben, ist ihre Fluktuationsrate um 39% gesunken..

9. Ein Kalendermonat kann durch Fehler in der Digitalisierung verloren werden

In manchen Unternehmen schwingt das Technologiependel zu sehr in die entgegengesetzte Richtung. Bei dem Versuch, interne Kommunikation aufzubauen, übernehmen Unternehmen zu viele Apps, überfordern Mitarbeiter mit zahlreichen Nachrichten und zu vielen Portalen mit unterschiedlichen Anmeldedaten. Das Ergebnis? 32 Tage im Jahr werden durch App-Überfüllung verschwendet. Mit einem digitalen Arbeitsplatz kann ein Unternehmen mehrere Geschäftskommunikations-Apps in einem Hub integrieren. Als die Wheatsville Food Co-Op in Texas die Beekeeper Plattform übernahm, gab es eine 90% ige Reduzierung der E-Mails, wodurch die Kommunikation über ein Mitarbeiterportal optimiert wurde.

10. Die Kosten des Kundenerlebnisses

89% der Unternehmen konkurrieren allein aufgrund der Kundenerfahrung, die durch ihre Interaktion mit den Mitarbeitern eines Unternehmens definiert wird. Die Schulung, Information und Kommunikation mit diesem Team über eine Business-Kommunikations-App kann Kundenbindung aufbauen. Ohne eine solche Plattform kann das Geschäft beeinträchtigt werden. Jedes Jahr verschwenden Unternehmen Milliarden von Dollar, opfern Kunden und verlieren Mitarbeiter durch die falsche interne Kommunikationsstrategie. Was ist folglich ein digitaler Arbeitsplatz wert? Unbezahlbar.

Um zu erfahren, wie Sie mit einem digitalen Arbeitsplatz Geld sparen können, laden Sie unser Whitepaper "Digitalisierung der Non-Desk-Mitarbeiter" herunter.