Produkt Branchen Sicherheit Ressourcen Über uns Einloggen

Ihr Leitfaden für interne Kommunikation und Mitarbeiterengagement

Die top 5 HR-Trends für 2019

Die top 5 HT-Trends für 2018
Avatar
Roxy Morris, Marketing Manager
5 min read
Mit dem neuen Jahr in den Startlöchern, suchen HR-Teams aus Non-Desk Branchen nach neuen Wegen, um die Mitarbeitererfahrung für ihre Arbeitskräfte zu optimieren und das neue Jahr erfolgreich einzuläuten. Während die Zahl der unterschiedlichen HR-Trends groß ist, zeichnet sich in die meisten Trends ein gemeinsamer Nenner ab. Es ist ein Thema, das für uns als Unternehmen eine unserer größten Leidenschaften darstellt: die Überschneidung von Technologie und Unternehmenskultur. Um Sie bei der Vorbereitung auf das neue Jahr zu unterstützen, haben wir fünf Arten von HR-Initiativen recherchiert, die es wert sind, unter die Lupe genommen zu werden, um das hohe Engagement der Mitarbeiter im gesamten Jahr 2019 zu garantieren.

Firmen-Wellbeing-Programme

In unserer hypervernetzten Welt ist es kein Geheimnis, dass Burnout ein echtes Problem darstellt. Genau genommen berichtet die Harvard Business Review, dass fast 50 % der Mitarbeiter aufgrund eines hohen Stresslevels, physischer Anforderungen und sozialer Isolation über häufige oder andauernde Erschöpfung bei der Arbeit klagen. Eine kürzlich durchgeführte Studie nannte einen nationalen Umsatzverlust in Höhe von 30 Milliarden US-Dollar aufgrund stressbedingter Ausfalltage. Das Gegenmittel? Übernehmen Sie eine aktive Rolle beim Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter. Mit „Wohlbefinden“ meinen wir nicht Ihre üblichen Gesundheitsangebote, obwohl es auch wichtig ist, diese aufrechtzuerhalten. Im Jahr 2018 werden Unternehmen voraussichtlich ein größeres Interesse an ganzheitlichen Mitarbeiterzufriedenheitsmetriken haben, wie Schlafqualität, körperliche Fitness und stark individualisierte Inhalte, die auf Daten basieren, die von Mitarbeitern im Laufe der Zeit gesammelt wurden.

Technologie für mobile Arbeitskräfte

Während mobile Teams in den letzten Jahren aufgrund der hohen finanziellen, psychologischen und umweltbezogenen Kosten des Pendelns auf dem Vormarsch waren, wird 2018 das Volumen der Telearbeit weiterhin kometenhaft ansteigen. Während mobile Arbeit weiterhin an dem Vorurteil der Halbherzigkeit leidet, zeigen weitreichende neue Daten einen signifikanten Anstieg sowohl bei der Produktivität als auch bei der allgemeinen Zufriedenheit von Telearbeitern. Die Technologie hat natürlich auch eine entscheidende Rolle beim Aufstieg der Telearbeit gespielt. Dank der VPN-Systeme (Virtual Private Network), wird den Mitarbeitern der Zugang zu sicheren Arbeitssystemen von fast überall auf der Welt erleichtert. Für verstreute Teams, die nicht am Schreibtisch arbeiten und einen Teil oder alle Schichten an entfernten Standorten verbringen, wird diese Technologie die Produktivität durch verbesserte Konnektivitäts-, Kooperations- und Kommunikationstools weiter steigern. 

Vorbereitung und Schulungen in Künstlicher Intelligenz 

Sie wissen schon, dass wir viel Wert auf die Digitalisierung der Arbeitskräfte legen, und wie es aussieht, gibt es keine Anzeichen dafür, dass sich dieser Trend im kommenden Jahr verlangsamen wird. Der fortschreitende Aufstieg der vorausschauenden Analyse- und Automatisierungstechnologien wird die Produktivität insbesondere für gewerbliche Mitarbeiter auf neue Höhen katapultieren. Im Jahr 2018 wird sich viel darum drehen, Prozesse und Kommunikationsabläufe durch die Nutzung eines einzigen virtuellen Bereichs, zu verbessern. So können Mitarbeiter schnell und einfach auf alle Tools zugreifen können, die sie für ihren Erfolg benötigen. Da künstliche Intelligenz mehr Unternehmensaufgaben übernimmt, wird es auch 2018 Aufgabe der Personalabteilungen sein, sowohl sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter gut auf die neue Technologie vornereitet sind, als auch Möglichkeiten zu finden, die aktuellen Rollen durch automatisierte Werkzeuge zu erweitern. Mit den richtigen Schulungsprogrammen wird der Aufbau eines erfolgreichen digitalen Arbeitsplatzes zum Mittelpunkt der Unternehmenskultur.

Verbesserungen der Erfahrung von Bewerbern

Neben der Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter werden versierte Personalabteilungen im Jahr 2018 auch nach Möglichkeiten suchen, den Rekrutierungsprozess durch personalisierte Einsatz- und Interviewtechniken zu optimieren. Auch können durch intelligentes, automatisiertes Messaging schnellere Reaktionen erreicht werden. Mithilfe von Technologien zur Analyse von künstlicher Intelligenz und Stimmungslagen können HR-Teams jeder Größe ihre Rekrutierungsbemühungen intensivieren und so in kürzester Zeit die qualifiziertesten Kandidaten finden. Zusätzlich zur Auswahlphase gibt es einige aufkeimende Trends im Interviewprozess. Sobald Kandidaten in der Interview-Pipeline sind, nutzen HR-Manager Software-Integrationen in steigender Zahl, um Interviews zu planen und Mitarbeiterfeedback schnell zu sammeln. Diese Integrationen hängen oft direkt mit der internen Kommunikationsplattform des Unternehmens zusammen, was bedeutet, dass die Mitarbeiter ihren Workflow nicht vollständig unterbrechen müssen, um ein substanzielles Feedback über das Interview zu geben.

Neubewertung der Personalabrechnung und Planung

Dank des langsamen Niedergangs räuberischer Kreditgeber und anderer hochpreisiger Barvorschussdienste werden viele Unternehmen, insbesondere solche mit hohen Zahlen an stundenweise bezahlten Arbeitskräften, nach Wegen zur digitalen Bereitstellung von Löhnen suchen. Genau wie die bereits oben erwähnten Software-Integrationen für das Personalwesen werden Organisationen Payroll-Software direkt in ihre digitalen Arbeitsplatz-Schnittstellen einbauen, so dass Mitarbeiter und Manager schnell auf Gehaltsabrechnungen, Steuerformulare, Scheck-Einsatz und jede andere Aufgabe, die eine Vergütung beinhaltet, zugreifen können. Ebenso wird der Einsatz der digitalisierten Terminplanung im kommenden Jahr zunehmen. Die Verwendung von digitalen und mobilen Terminierungsdiensten spart Zeit, minimiert Verwirrung und erleichtert es den Mitarbeitern, eine Freistellung zu beantragen oder Schichten zu tauschen. Der Zugriff auf Zeitpläne bei Bedarf und unterwegs ermöglicht eine mobile, effiziente und produktive Teamkommunikation.

Ein neues Kapitel für die Technologie im Personalwesen

Da sich die Zukunft der Arbeit für die Mitarbeiter außerhalb des Arbeitsalltags fortsetzt, wird die Entwicklung von HR-Tools bei den schnellen Veränderungen in vielen Branchen für die Aufrechterhaltung des Engagements und der Zufriedenheit der Mitarbeiter eine entscheidende Rolle spielen. Während mehr Prozesse und Workflows automatisiert oder neu verteilt werden können, bleibt das grundlegende menschliche Bedürfnis, sich bei der Arbeit verbunden und erfüllt zu fühlen, eine immerwährende Priorität für Mitarbeiter und Manager.

Möchten Sie an vorderster Front dieser Trends im Personalwesen sein? Füllen Sie das folgende Formular aus, um eine kostenlose Testversion der operativen Kommunikationsplattform von Beekeeper für das Personalwesen zu erhalten.